oeanpt unterstuetzende mitglieder

Liebe Mitglieder, liebe Unterstützer, liebe Freunde!

Festtagsplanung erfordert in diesem Jahr Denken in unklaren Risiken. Wer die Lage verstehen und selbst sinnvoll entscheiden will, sollte sich den Stand der Pandemie vor Augen führen und ihre bisherige Dynamik.

Kurier : „Die Einschätzung des Bundeskanzleramts sei, dass "im Laufe des Jahres 2021 die Verbreitung des Virus nachhaltig eingedämmt werden kann". Das bedeute, "dass wir, nach derzeitigem Wissenstand, bis zum Sommer 2021 zur Normalität zurückkehren werden können".

Es werden zwar in den Medien diese Nachrichten verbreitet, aber diese Aussagen werden hoffentlich mit viel Skepsis betrachtet.

Unter diesem Aspekt hat der Vorstand der ÖANPT Folgendes überlegt:

Wir finden das die Fachfortbildung im April 2021 nicht stattfinden kann ! Einerseits da wir die Lage verstehen und es nicht für sinnvoll erachten ein derartiges Risiko einzugehen, andererseits wenn doch -  sind viele Auflagen zu beachten:

  1. Begrenzung der Teilnehmerzahlen
  2. Fixe Sitzzuteilung im Vortragssaal
  3. Keine Pausengestaltung (auch nur mit fixer Sitzzuteilung)
  4. Abendessen – kein Buffet – wieder fixe Sitzzuteilung (keine Möglichkeit des Interessenaustausches weil Sitztausch nicht möglich)
  5. Keine Abendveranstaltung
  6. Keine Doppelzimmerbelegungen möglich

Das ist nicht die Fachfortbildung die wir kennen !

Eine Verschiebung in den Herbst muss ebenfalls im Frühjahr fixiert und geplant werden und auch das, ist uns zu unsicher.

DARUM werden wir im Jahre 2022 das 40jährige Jubiläum der ÖANPT und die Pensionierung folgender Vorstandsmitglieder (Claudia Mayer, Martha Girak, Otto Feichtelbauer, Josef Kaiser und  Alois Ullmann) in gebührenden Ausmaß begehen.

In diesem Sinne und mit der Hoffnung das ihr uns bis 2022 wohl gesonnen bleibt , wünsche wir Euch Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2021.

Im Namen des Vorstandes

Claudia Mayer

Präsidentin