30. Fachfortbildung

21. und 22. April 2012, Steinschaler Dörfl

PROGRAMM

Titel Vortragende/r Stelle  
Geschichte der Dialyse Prim. Prof. Dr. Josef Kovarik Wilhelminenspital - Wien, Nephrologie  
Transplant-Vorbereitung Prof. Dr. Georg Böhmig AKH Wien, Nephrologie  
Nierenersatztherapie auf der Intensivstation
Was passiert wenn der Patient intensivplichtig wird?
Erwin Adrigan, DGKP Univ. Klinik Innsbruck, Allgemeine und Innere Intensivmedizin  
Wir – das Team
Im Spannungsfeld zwischen Macht und Ohnmacht
Annemarie Indinger, DGKS AKH Linz, Innere Medizin II – Dialyse  
Gewalt und Aggression auf Dialysestationen
Ursachen – Auswirkungen – Mögliche Deeskalationsstrategien
Bernhard Seeland, DGKP Trainer und Berater für Aggressions- und Deeskalationsmanagement  
Neues zu Argatra® und Ausblick zu Mitsubishi Pharma Rainer Ott Mitsubishi Pharma GmbH Deutschland  
Heim-HD - ein Verfahren mit Zukunft? Dr. Christoph Webe Fresenius Medical Care Austria GmbH  
Moderne Behandlungsstrategien in der Hämodialyse
Hat die Zukunft schon begonnen?
Helga Nitz, DGKS, Christian Wandl, DGKP, Mag. Walter Steinhäusel Gambro Hospal Austria GmbH  
Das Schmerzempfinden von DialysepatientInnen bei der Shuntpunktion
Stellt die Kälteanwendung eine Möglichkeit der Schmerzreduktion dar?
Monika Wagner, DGKS Univ. Klinik Graz - Dialyse  
Workshop 1: Shunt-Ultraschall
Ultraschallgezielte Shuntpunktion durch die Dialyseschwester/-pfleger – ein Widerspruch oder Qualitätssicherung?
OA Univ.-Doz. Dr. Christoph Schwarz und DGKP Wolfgang Greil Univ. Klinik Graz, Nephrologie sowie KH der Elisabethinen Linz GmbH Dialysestation - 3. Interne - Abteilung für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, Transplantationsmedizin, Rheumatologie